Rothkegel24.deDer Online-BauFachhandel

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen

§ 1 Grundlegende Bestimmungen

(1) Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für  alle Verträge zwischen der Rothkegel Baufachhandel GmbH, Salzstraße 11, 04158 Leipzig-Lindenthal, Deutschland - nachfolgend Anbieter genannt - und dem Kunden, welche über den Online-Shop des Anbieters geschlossen werden. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen.

(2) Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingung ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. (§ 13 BGB).

(3) Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(4) Vertragssprache ist deutsch.

§ 2 Vertragsgegenstand

Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren und/oder die Erbringung von Dienstleistungen. Die Einzelheiten, insbesondere die wesentliche Merkmale der Ware bzw. der angebotenen Dienstleistung befinden sich in der Artikelbeschreibung bzw. Leistungsbeschreibung und den ergänzenden Angaben auf der Internetseite des Anbieters.

§ 3 Zustandekommen eines Vertrages

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Onlineshop http://www.rothkegel24.de

(2) Die im Onlineshop des Anbieters aufgeführten Produktdarstellungen stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot dar, sondern nur eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden zur Abgabe einer Bestellung (Kaufangebot des Kunden).

Mit Bestellung der gewünschten Ware gibt der Kunde ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

(3) Die verbindliche Bestellung über das Online-System erfolgt in folgenden Schritten:

  • Die zum Kauf beabsichtigten Artikel (Ware oder Dienstleistung) sind im „Warenkorb“ abgelegt.
  • Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste kann der Kunde den „Warenkorb“ aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen.
  • Nach Aufrufen des Bestellformulars erfolgt die Eingabe der persönlichen Daten sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen in folgenden Schritten:
    • 1. Als Gast einkaufen oder als registrierter Kunde einloggen
    • 2. Eingabe der persönlichen Daten zur Rechnungserstellung, hier kann der Versand an eine andere Adresse gewählt werden.
    • 3. Eingabe der Lieferadresse
    • 4. Anzeige der Versandart inkl. Versandkosten
    • 5. Auswahl der Zahlungsmethode (Kreditkarte, Lastschrift, Onlineüberweisung,Vorkasse, Rechnung, PayPal)
    • 6. vor Absenden der Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit, sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch über die Funktion „zurück“ des Internetbrowsers) bzw. den Kauf abzubrechen.
    • Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Jetzt Kaufen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab.
    • Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar.
    • Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von zwei Tagen annehmen.

Der Anbieter verkauft Artikel nur in den für diese vorgesehenen Verpackungseinheiten. Diese sind bei den einzelnen Artikeln jeweils angegeben.

(4) Der Vertragstext wird nicht beim Anbieter gespeichert und ist dem Kunden nach Absenden der Bestellung nicht mehr zugänglich. Der Kunde kann den Vertragstext vor Abgabe der Bestellung über die Druckfunktion des Browsers ausdrucken oder elektronisch sichern. Die Bestelldaten und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden unabhängig davon per Email zugesandt.

Die AGB können jederzeit auch unter http://www.bauzon.de/agb.html eingesehen werden.

(5) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per Email zum Teil automatisiert.
Der Kunde hat deshalb sicherzustellen, dass die von ihm beim Anbieter hinterlegte Emailadresse zutreffend ist, der Empfang der Emails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

(6) Auf Anfrage erstellt der Anbieter dem Kunden, wenn er Produkte im Onlineshop nicht gefunden hat bzw. ein individuelles Angebot, das dem Kunden in Textform  zugesandt wird und an das sich der Anbieter 7 Tage gebunden hält. Der Kunde nimmt das Angebot mit Bestätigung in Textform an.

§ 4 Preise und Versandkosten

(1) Alle Preisangaben sind freibleibend.

(2) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.

(3) Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten. Informationen sind über die Seite „Lieferung und Versand“ aufrufbar, die Kosten werden im Warenkorb gesondert ausgewiesen. Die angegebenen Versandkosten gelten für Lieferungen innerhalb des Festlandes der Bundesrepublik Deutschland. Sie sind vom Kunden zusätzlich zu tragen, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist.

§ 5 Zahlungsbedingungen

(1) Der Kunde hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse (Lieferzeitangabe beginnt ab Geldeingang), PayPal, Sofortüberweisung, Kreditkarte, Lastschrift (bis 200€, Lieferzeit verlängert sich um ca. 4 Tage) oder Rechnung (bis 50€). Der Anbieter hält sich vor, im Einzelfall bestimmt Zahlungsweisen nicht anzubieten bzw. bei Mehrfachbestellung offene Zahlungseingänge abzuwarten.

(2) Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Bei Auswahl der Zahlungsart Kreditkartenzahlung ist Ihnen die Eingabe der relevanten Daten über eine speziell gesicherte Verbindung im Bestellvorgang möglich. Die Belastung Ihres Kontos erfolgt mit Annahme der Bestellung. Mit der Lieferung der Ware beginnen wir unmittelbar nach Zahlungseingang

(3) Soweit bei einzelnen Zahlarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.

(4) Kommt der Kunde in Zahlverzug, so ist der Anbieter berechtigt Verzugszinsen zum jeweils geltenden gesetzlichen Verzugszinssatz zu verzinsen.

§ 6 Liefer- und Versandbedingungen

(1) Die Lieferung erfolgt an die von dem Kunden angegebene Lieferanschrift. Bei Belieferung durch das von uns beauftragte Transportunternehmen erfolgt die Lieferung, soweit nicht anders vereinbart, frei Bordsteinkante abgeladen.

(2) Die Lieferzeiten zu jedem Artikel sind in der Produktübersicht aufgeführt. Bitte beachten Sie, dass bei der Zahlungsmethode Lastschrift die Lieferzeit mindestens 1 Woche beträgt.

(3) Im Falle der Nichtverfügbarkeit der vertraglichen Leistung z.B. durch:

  • ausbleibende Lieferfähigkeit durch den Hersteller des Produkts,
  • aufgrund höherer Gewalt
  • im Falle von nicht vorhersehbaren Leistungshindernissen, die durch zumutbare Aufwendungen nicht besei­tigt werden können und von uns nicht zu vertreten sind

behält sich der Anbieter vor, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten. Der Kunde wird in einem solchen Fall unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert. Die vom Kunden erbrachte Leistung wird unverzüglich erstattet. Darüber hinaus wird dem Kunden ggf. ein alternatives Produkt zum Kauf angeboten. Bei eintretenden Lieferverzögerungen wird der Kunde umgehend informiert.

(4) Als Verbraucher wird der Kunde gebeten, die Ware bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und Beanstandungen dem Anbieter und dem Spediteur schnellstmöglich mitzuteilen. Die Gewährleistungsansprüche des Verbrauchers bleiben hiervon unberührt. Soweit der Kunde Verbraucher ist, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware durch das beauftragte Transportunternehmen an den Verbraucher über, unabhängig davon, ob die Versendung versichert oder unversichert erfolgt. 

(5) Ist der Kunde kein Verbraucher, erfolgt die Lieferung und Versendung auf seine Gefahr.

 

Widerrufsbelehrungen:

§ 7 Widerrufsrecht für Verbraucher

Das Widerrufrecht steht ausschließlich Kunden zu, die Verbraucher sind.

(1) Verbraucher haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen.

(2) Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

(3) Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

Rothkegel Baufachhandel GmbH
Rothkegel24.de
Salzstraße 11

04158 Leipzig-Lindenthal
E-Mail: info@rothkegel24.de
Telefax: 0341-4652 111

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder Email) über Ihre Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren.)
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

§ 8 Folgen des Widerrufs

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an Rothkegel Baufachhandel GmbH - BAUZON.de - Salzstraße 11 - 04158 Leipzig-Lindenthal zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden  Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die Retourekosten per Spedition sind maximal doppelt so hoch, wie die angezeigten Hinsendekosten.  Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

Ende der Widerrufbelehrung

§ 9 Kein Widerrufsrecht bei speziellen Waren

Das Widerrufrecht besteht nicht bzw. erlischt bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren und oder bereits erbrachten Dienstleistungen:

  • die nach Kundenspezifikation angefertigt werden
  • die auf Kundenwunsch extra bestellt werden
  • die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind
  • die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind
  • die schnell verderben können und oder deren Verfallsdatum überschritten würde
  • in Form von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Käufer entsiegelt worden sind
  • die in Form von Versteigerung gemäß §156 BGB gekauft wurden.

§ 10 Kein Widerrufsrecht für Unternehmer

Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sind und bei Abschluss des Vertrags in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln, besteht das Widerrufrecht nicht.

§ 11 Ergänzung Widerrufsrecht für Verbraucher

Bitte teilen Sie uns eine erfolgte Rücksendung der Ware per E-Mail an info@rothkegel24.de mit. Somit werden evtl. offene Forderungen im Fall eines Widerrufs nicht unnötig weiterverfolgt. Der Widerruf ist auch dann wirksam, wenn die Mitteilung unterbleibt.

§ 12 Eigentumsvorbehalt

(1) Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und Tilgung aller aus der Geschäftsverbindung bestehender Forderungen Eigentum der Rothkegel BauFachhandel GmbH.

(2) Ist der Kunde Unternehmer, gilt ergänzend folgendes:

a) Der Anbieter behält sich das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.

b) Der Kunde kann die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall tritt er bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die ihm aus dem Weiterverkauf erwachsen, an den die Abtretung annehmenden Anbieter ab. Der Kunde ist weiter zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Soweit er seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt, behält sich der Anbieter allerdings vor, die Forderung selbst einzuziehen.

c) Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwirbt der Anbieter Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.

d) Der Anbieter verpflichtet sich, die ihm zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Kunden insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert der Sicherheiten des Anbieters die zu sichernde Forderung um mehr als 10% übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt dem Anbieter.

§13 Gewährleistung

(1) Hat die Lieferware Mängel, so können die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche geltend gemacht werden.

(2) Die Gewährleistungsrechte des Kunden setzen voraus, dass dieser seinen nach §§ 377, 378 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rückobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist. Bei offensichtlichen Mängeln hat der Kunde, auch wenn er nicht Vollkaufmann ist, den Mangel innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Kenntniserlangung schriftlich anzuzeigen und Schadensanspruch zu erheben. Beanstandete Ware darf nicht vom Kunden eingebaut werden, wobei jegliche Verarbeitung zu unterlassen ist.

(3) Bei gebrauchten Sachen beträgt die Gewährleistungsfrist abweichend von der gesetzlichen Regelung ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Die einjährige Gewährleistungsfrist gilt nicht für dem Anbieter zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden bzw. Arglist des Anbieters, sowie bei Rückgriffsansprüchen gemäß §§ 478, 479 BGB.

§14 Haftungsbeschränkungen

(1) Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz als in §13 vorgesehen, ist – ohne Rücksicht auf Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt nicht, wenn der Anbieter vorsätzliche oder grob fahrlässige Handlungen zu vertreten hat.

(2) Ferner haftet der Anbieter für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen. In diesem Fall haftet der Anbieter jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Anbieter haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

(3) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

(4) Soweit die Haftung des Anbieters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

§ 15 Anwendbares Recht, Erfüllungsort, Gerichtsstand

(1) Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(2) Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit dem Anbieter bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist Sitz des Anbieters.

Zwischen Unternehmern und dem Anbieter ist Leipzig der ausschließliche Gerichtsstand.

§ 16 Sonstige Bestimmungen

(1) Bei den vom Anbieter vertriebenen Waren und Artikel handelt es sich unter anderem um Fliesen, Wand- und Bodenbeläge, Steinwerk aller Art, sowie diesbezügliches Zubehör. Herstellungsbedingte Abweichungen gegenüber Mustern sind zulässig. Bei Naturstein und Naturwerkstein sind materialbedingte, für die Kunden nicht unzumutbare Abweichungen hinsichtlich Farbe, Zeichnung, Struktur und Gefüge (Aderungen, Poren, offene Stellen, Einsprengungen) von Mustern und Proben zulässig. Bei buntem Marmor sind sachgemäße Kittungen, das Auseinandernehmen von Teilen in losen Adern oder Stichen und deren Wiederzusammensetzen, ferner die Verstärkung durch unterlegte, solide Platten (Verdoppelungen) sowie das Anbringen von Klammern, Dübeln, Vierungen je nach Beschaffenheit und Eigenart der betreffenden Marmorsorte nicht nur unvermeidlich, sondern auch wesentliches Erfordernis der Bearbeitung.

(2) Aus technischen Gründen können die gezeigten Farbtöne von denen der gelieferten abweichen.

(3) Die Rücknahme gekaufter Waren ist bei, z.B. Überhang nicht benötigter Waren ausgeschlossen. Hierbei kann eine Kann-Bestimmung zum Tragen kommen. In diesem Fall müssen die Waren kundenseitig, und auf eigene Rechnung in das Auslieferungslager des Anbieters in Leipzig verbracht werden.

§ 17 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so beeinträchtigt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Stand: 06/2014

Schnelle Lieferung
viele Produkte vorrätig
Kostenlose Lieferung
Bestellung über € 2000
Lieferung Deutschlandweit